Der Zauber des Faschings

Februar ist ein Monat, den ich liebe und ja, sicher: wenn ich „liebe“ sage, dann denke ich auch an den Valentinstag, aber der allein ist nicht der Grund dafür, dass ich ein Februar-Fan bin. Vielmehr ist es der Fasching, auf den ich mich Jahr für Jahr besonders freue.

Fasching! Das sind Scherze, Schminke, Masken und – nicht zu vergessen – Krapfen, die auf uns warten. Und es ist wohl die Zeit im Jahr, in der wir am allermeisten wieder Kind sein dürfen, und zwar ohne dass uns dafür irgendwer schief anschauen würde.

Denken Sie einfach einmal zurück an den Fasching Ihrer Kindheit? Hat er sich nicht als wunderbare Erinnerung eingebrannt? Eine Party, ein Kostüm, der Spaß, den man dabei hatte? Eben, ich wusste es…!

Langer Rede kurzer Sinn: Ich habe den Fasching immer schon geliebt und meine Liebe dafür ist heute noch ungebrochen. Auch, weil ich ihn wieder durch die Augen von Kindern erleben darf, im Besonderen durch jene meines Neffen Lukas.

Fasching mit Lukas

Der hat mir in diesem Jahr schon einen gehörigen Schrecken eingejagt. Am Unsinnigen Donnerstag, kurz nach Mittag läutet die Hausglocke. Ich öffne die Tür und vor mir steht ein voll ausgestattetes (wenn auch nicht ausgewachsenes) Mitglied eines S.W.A.T.-Teams: Helm, kugelsichere Weste, Präzisionsgewehr – nichts, aber auch gar nichts fehlte.

Die Begegnung mit Uniformierten ist nur sehr selten angenehm, in diesem Fall hat mich unter dem Visier des Helms allerdings ein Gesichtchen angestrahlt, das – wie soll ich sagen – entwaffnend war: das von Lukas eben. Er ist nicht nur der erste der neuen Generation, er ist auch mein wichtigster Verbündeter in Sachen Faschingsspaß.

Deshalb habe ich mich mit ihm aufgemacht, um den Unsinnigen Donnerstag zu genießen. Und einmal mehr war es ein Faschingstag, der mich wieder Kind sein hat lassen: lachend, unbeschwert, ausgelassen – und mit einer ganzen Menge Krapfen…

febbraio-2
Showing 2 comments
  • Holger
    Antworten

    Wenn Du sooo auf Fasching stehst, dann musst Du unbedingt mal nach Köln kommen, um richtig „Karneval“ zu feiern. Denke, in der Zeit um Februar kannst Du vielleicht Süd-Tirol mal „kurz“ verlassen.

  • Lisa
    Antworten

    Das könnte wohl mal passieren, lieber Holger!! ;-)‘
    Bei Euch in Köln ist sicherlich das absolute „Faschings – Eldorado“…

    Ganz, ganz liebe Grüße von uns allen
    Lisa

Lass einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.